Voerde

Kartenblatt 15 + 16 

Voerde, im Nordwesten des Ruhrgebietes, ist geprägt durch Industrie und Wohnsiedlungen. Durch seine Lage
bei dem Naturschutzgebiet Mommbachniederung, dem Wohnungswald sowie den Rheindeichen bei Götterswickerham,
Mehrum und Ork bietet Voerde landschaftlich reizvolle Abwechslungen. Von der Rheinpromenade bei Götterswickerham
aus besteht die Möglichkeit zu Schiffsausflügen auf dem Rhein.

Sehenswertes
Ev. Kirche Götterswickerham:
Die im 14. Jh. erbaute gotische Hallenkirche ersetzte einen zuvor an gleicher Stelle
stehenden romanischen Kirchenbau. Nur der dreigeschossige Westturm der Vorgängerkirche ist beim Bau der neuen
Kirche mit einbezogen worden. 1830 wurde die Kirche unter Beibehaltung der Außenmauern umgebaut. Sehenswert
ist ein romanischer Taufstein aus dem 12. Jh..
Haus Wohnung: Urkundlich erstmals 1327 erwähnt, wurde der Herrensitz im 17. Jh. durch einen dreiflügeligen
Neubau ersetzt. Im Zweiten Weltkrieg schwer in Mitleidenschaft gezogen, sind nur der Haupttrakt, der Seitenflügel
und der Flankierturm des Herrenhauses wieder hergestellt worden. (Privatbesitz)

Haus Voerde: Als Johann von Loete 1344 durch die Abtei Werden mit der Burg belehnt wurde, ist diese Wasserburg
erstmals urkundlich erwähnt worden. Die ehemals nur aus einem Trakt bestehende Anlage ist erst 1688 zu einer
Dreiflügelanlage mit quadratischem Eckturm erweitert worden. Die heutige klassizistische Anlage entstand erst bei
Umbauarbeiten im 18. Jahrhundert. Heute ist das Haus, in dem regelmäßig Dichterlesungen und Theateraufführungen
stattfinden, von einem gepflegten Park umgeben.

Kath. Pfarrkirche St. Peter in Spellen: Das frühere gotische Langhaus aus dem 14. Jh. wurde später zu einer dreischiffigen
Pseudobasilika erweitert. Der viergeschossige Westturm, der  noch Reste eines romanischen Vorgängerbaus enthält,
wurde erst im 15. Jh. errichtet. Im Kircheninnern befindet sich eine römische Grabplatte aus dem 1./2. Jh. n.Chr.

Anzeige

 

Im Frühjahr 1795 geriet der Schiffer Peter Schmitz in einen schweren Sturm und wurde in der Rheinkrümmung bei Götterswickerhamm mit seinem Schiff „Arche" ans Ufer geschleudert.
Als das Hochwasser zurückging, diente das Schiffswrack der Familie fortan als Unterkunft.
Nach und nach wurden die alten Schiffsplanken durch Mauerwerk ersetzt und so steht die heutige „Arche" als ein Haus mit seltsamen Grundriss am Deich.

• Große Terrasse, direkt am Rhein
• Gesellschaftsraum bis zu 100 Personen
• Mittags- und Abendtisch
• täglich ab 10.00 Uhr geöffnet
• Hausgebackener Kuchen
• Täglich frische Waffeln
• ausgewiesene Wanderwege
• Großraumparkplatz unmittelbar am Haus
• Anlegestelle der Personenschifffahrt
• Kinderspielplatz
• E-Bike-Ladestation
• direkt an der NiederRheinroute gelegen

Café - Restaurant „Zur Arche"
Familie Pillekamp
Rheinpromenade 2 • 46562 Voerde-Götterswickerham

Tel.: +49 (0)2855-15565 • Fax: 15595

info@zur-arche.de   •   www.zur-arche.de

Mittwoch und Donnerstag Ruhetag
____________________________________________________________

Kanalschleuse in Friedrichsfeld: Im Ortsteil Emmelsum befindet sich die Doppelschleuse des Wesel-Datteln-Kanals.
Es ist die erste Station für Schiffe, die über den Rhein aus Richtung Niederlande kommen und in das weiterführende
Kanalsystem einfahren wollen.

Freizeitangebote
Hallenbad in Voerde-Friedrichsfeld, Freibad in Voerde, 200 km Rad- und Wanderwege, Jogger-Laufstrecken und
Trimmpfad mit insgesamt 20 Trimmstationen im Erholungsgebiet „Wohnungswald”, Minigolf an der Rheinpromenade
in Götterswickerham. Schiffsausflüge mit der „River Lady” auf dem Rhein ab der Schiffsanlegestelle Götterswickerham
in Richtung Duisburg und Xanten.

Badespaß in Voerde:
Hermann-Breymann Bad Allee • Tel.: 02855-3469
www.voerde.de/C1256ED1003C8696/html/8D612A4F2987414DC125743900429E8D?opendocument&nid1=85745_31544

Hallenbad Voerde • Am Hallenbad (OT. Friedrichsfeld) • Tel.: 02855-6560
www.voerde.de/C1256ED1003C8696/html/4701C3AEEE169321C125743900377288?opendocument&nid1=85745_45576



Verkehrsamt Stadt Voerde 
Rathausplatz 20

46562 Voerde

Tel.: 02855 / 80300
Fax: 02855 / 96 90126
www.voerde.de